Lavendel

... klärt, entspannt & belebt...

 

 

 

Schon der Anblick eines blühenden Lavendelfeldes löst bei vielen Menschen  ein Gefühl von Entspannung und Klarheit aus.

Meist denken wir bei Lavendel unmittelbar an die ausgedehnten Lavendelfelder der Provence und haben sofort  den charakteristischen Duft in der Nase...

Doch auch bei uns ist der Lavendel längst heimisch und in unseren Gärten finden sich hunderte von Sorten in vielen Duftvariationen.

Allen ist eines gemeinsam: sie bewirken in uns eine umgehende Entspannung und klären gleichzeitig unseren Kopf.

Der Lavendel fasziniert mich mit diesen Eigenschaften immer wieder:

er entspannt ohne müde zu machen. Während wir durch seinen Duft tief entspannen, erfrischt er gleichzeitig unseren Geist wie eine reinigende Dusche.

 

Zum Räuchern verwenden wir die getrockneten Blüten und Blätter.

Sie verströmen ihren wundervollen Duft besonders intensiv, wenn sie sanft auf dem Sieb verräuchert werden. Für entspannende, sanfte Räucherungen kannst du Lavendel besonders gut mit Rose mischen- die beiden zusammen bilden einen herrlich zarten Duft, der allerdings nur bei ganz sanftem Räuchern zur Geltung kommt- also am besten in den Randbereich deines Räuchersiebes legen.

 

Ich empfehle den Lavendel auch immer dann, wenn im Kopf oder im Haus "dicke Luft" herrschen und sich alles dumpf & schwer anfühlt.

Für eine Hausräucherung  kannst du den Lavendel mit Salbei, Wacholder und Weihrauch mischen. Dafür nutzt du am besten Räucherkohle. Geh damit möglichst in alle Ecken des Hauses und verteile dort den Rauch, damit er seine kraftvolle Arbeit tun kann.

Sehr gründliches Lüften danach nicht vergessen, damit alles Gelöste raus kann!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0