AMARELLA- Räucherpflanzenableger

 

 

 

Hier hast du die Möglichkeit,

Ableger einiger meiner Räucherpflanzen

zu dir in den Garten zu holen.

 

 

 

 

 

Sofort nach deiner Bestellung grabe ich die Ableger aus, denn Pflanzen lange im Topf

fristen zu lassen, behagt mir nicht.

Ich wähle nur Ableger, die robust genug sind, um unkompliziert und sicher versendet werden zu können. Damit habe ich sehr gute Erfahrung gemacht.

Die Ableger kommen im kleinen Topf zu dir.

 

In der Zeit von Ende Oktober bis Mitte April versende ich keine Pflanzen.

 

Hier abgebildet ist der heimische Beifuß.

Die Fotos der weiteren Pflanzen siehst du weiter unten bei der Kurzbeschreibung.

3 frische Pflanzenableger

6,00 €

  • leider ausverkauft

 

Kurzbeschreibungen der Kräuter

 

Beifuß, heimisch

von jeher in vielen Kulturen als Ritual- und Heilpflanze verwendet.

Er hat eine reinigende, stärkende und durchwärmende Wirkung. Beifuß gibt Energie und stärkt die Lebenskraft.

Zudem ist er ein guter Begleiter bei Übergängen.

 

 


Ligurischer Beifuß

wird wie der heimische verwendet, ist jedoch intensiver im Aroma.

Er wird auch Kamtschatka-Beifuß genannt, da er ursprünglich

am östlichsten Ende Russlands  beheimat war.

Fühlt sich offensichtlich in unseren Breiten sehr wohl, breitet sich schnell aus.


Amerikanischer Moxa- Beifuß

(Artemisia Douglasiana)

 

Silbrige Blätter, sanftes Aroma. Stammt aus Nordamerika und wird auch als Moxapflanze verwendet.

 

 

 

 


Frauenmantel

bietet Unterstützung bei allen Themen, die mit Weiblichkeit zu tun haben, wie z.B. Weichheit, sich öffnen und empfangen können...

Er schenkt Geborgenheit und sanften Schutz.

 

Verräuchert werden Blätter & Blüten.

 


Gundermann

löst aus erstarrten Zuständen & Hoffnungslosigkeit, hilft dabei sich ohne Konkurrenzkampf in Gemeinschaft zu integrieren, verbindet uns mit der Erde und macht zudem „hellsichtig“, da er das Stirnchakra öffnet. Auch um Schaden von Haus & Hof abzuwenden wurde er in alten Zeiten verräuchert.

 

Verräuchert werden Blätter & Blüten.


Orangerotes Habichtskraut

hat beim Räuchern eine entspannende Wirkung und sorgt für Weitblick- die Dinge mal aus eine anderen Perspektive  betrachten.

Darüberhinaus blüht es einfach wunderschön. :o)

 

Verräuchert werden die Blätter.


Minze

holt beim Verräuchern ins Hier & Jetzt und macht wach!

Diese ist eine ganz weiche, sanfte Sorte.

Sie kam als "Apfelminze" zu mir.

 

Verräuchert werden die Blätter.

 

 

 


Mariengras (Hierochloe odorata)

wächst in Europa, Asien und Nordamerika. Seinen Duft verströmt es erst, wenn es geschnitten und getrocknet wird. In alten Zeiten war es der Göttin Freya geweiht, im christlichen Glauben dann der Jungfrau Maria. Sein süßer heuartiger Duft kann uns zu unbeschwerten Sommertagen der Kindheit entführen…

Es kann zu Zöpfen geflochten und dann getrocknet werden.

 


Schafgarbe

wirkt ausgleichend und fördert die Intuition. Eindrücke können unter ihrem Schutz leichter verarbeitet werden. Vor dem Zubettgehen verräuchert, bewirkt sie ein leichteres Einschlafen und unterstützt die Traumarbeit.

                                                 Verräuchert werden Blätter und Stengel.

Bitte beachte: zum Räuchern müssen alle Pflanzenteile gut getrocknet werden.