Räucherpflanzen-Impulse

 

Hier findest du nach und nach

kurze Beschreibungen der Pflanzen,

die mich beim Räuchern in ihrer

wundervollen Vielfalt begleiten.

 

 

 

Mir geht es dabei nicht um eine Auflistung ihrer Inhaltsstoffe.

Ich möchte hier Impulse geben, die Lust machen, die Pflanzen wahrzunehmen

und sie kennenzulernen- nicht mit dem Verstand, sondern mit deinen Sinnen...


Gewürzfenchel

... süß und sanft entspannend...

 

 

Dieser sanfte Riese begeistert mich mit seinem Duft

immer wieder aufs Neue. Im Sommer lädt er dazu ein,

seine leckeren Samen frisch zu knabbern.

Getrocknet passen sie gut in Räuchermischungen,

die entspannend wirken und gute Laune schenken.

mehr lesen 0 Kommentare

Schafgarbe

... pure Ausdauer...

 

 

Ganz zart wirkt sie mit ihrene schneeweißen Blüten und den gefiederten Blättern. Doch sie überrascht mit Zähigkeit und Unbeugsamkeit.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Hopfen

... tief entspannend...

 

 

 

In dichten Trauben hängen die zarten Zapfen und klettern weit hinauf

bis in schwindelnde Höhen.

mehr lesen 0 Kommentare

Johanniskraut

... Licht in schönster Form...

 

 

 

Warm leuchtet es uns im Sommer entgegegen.

Ein kleiner Vorrat davon trägt uns gut durch die dunkle Zeit.

mehr lesen 0 Kommentare

Mariengras

... sanft & behütend...

 

 

 

 

Das Mariengras ((Hierochloe odorata) gehört zur Familie der Süßgräser und wächst in Europa, Asien und Nordamerika.

 

Seinen leicht vanilleartigen Duft verströmt es erst, wenn es geschnitten und getrocknet wird.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gänseblümchen

... kindliche Schönheit...

 

 

 „Wenn du mit einem Fuß auf 7 Gänseblümchen treten könntest, ist Frühling“ sagt ein altes englisches Sprichwort.

Wobei die Anzahl der Blümchen variiert, je nachdem wo der Spruch aufgeschnappt wird...

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Brennessel

... die feurige Unscheinbare ...

 

 

 

Wie auch der Giersch ist die Brennessel nicht unbedingt ein klassisches Räucherkraut.

Doch lohnt es sich, sie aufs Räuchersieb zu legen

und zu lauschen, was sie dir mitteilt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gundermann

... würziger Frühlingsbote ...

 

 

 

In den alten Zeiten wurden Haus & Hof

zum Schutz mit ihm geräuchert.

Heute gilt er nicht mehr unbedingt als eine typische Räucherpflanze-ein Grund mehr, hier ein wenig

über ihn zu erzählen.

mehr lesen 0 Kommentare

Rosmarin

... würziger Mutmacher aus sonnigen Gefilden ...

 

 

In den Sinn kam er mir für den heutigen Blogbeitrag durch

zwei seiner Eigenschaften, die mich durch die letzten Wochen begleitet haben:

Zum einen seine Fähigkeit, Stärkung auf der körperlichen

und seelischen Ebene zu schenken.

Und zum anderen, seine kostbare Begleitung in Zeiten der Trauer.


mehr lesen 0 Kommentare

Mistel

Zwischen Himmel & Erde ...

 

 

 Als eine der heiligsten Pflanzen der Druiden galt sie in den alten Zeiten. Ihre Magie können wir auch heute noch spüren.

mehr lesen 0 Kommentare

Marone

Fülle & Geborgenheit ...

 

 

Besonders im Herbst beschenkt uns dieser wunderschöne Baum reichlich in Form von köstlichen Früchten.

Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass er noch mehr bietet.

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Salbei

Der würzige Retter...

 

 

 

Der Salbei wird auch „Kraut der Unsterblichkeit“ genannt.

Sein Name leitet sich von dem lateinischen Wort „salvare“ ab, was „retten“ bedeutet.

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Thymian

Mutmacher und Immunsystemstärker

 

 

 

Mit seinem würzigen Aroma hat der Thymian, auch Quendel genannt, in fast jeder Küche seinen Platz im Gewürzregal.

Ihn nur dort zu nutzen wäre allerdings viel zu schade,

denn auch auf dem Räuchersieb ist er gerade jetzt im Herbst

eine ganz besondere Wohltat durch die Vielfalt seiner Wirkung.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Holunder

Der Strauch der alten Göttin...

 

 

Über den Holunder gibt es unendlich viel zu berichten, denn seit Urzeiten begleitet er uns Menschen.

In den alten Tagen stand er an jedem Haus.

mehr lesen 0 Kommentare

Alant

Ein strahlender Lichtbringer...

 

 

Blüten und Wurzel bringen pure Sonnenkraft

in Räuchermischungen- jetzt ist eine gute Zeit

einen kleinen Vorrat anzulegen.

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Frauenmantel

... sanft umhüllend...

 

 

 

In vielen Gesprächen fällt mir auf, wie wenige Menschen,

den Frauenmantel aus ihrem Garten zum Räuchern

(oder anderweitig) nutzen.  Daher erzähle ich heute ein bisschen

über den Frauenmantel und darüber,

was ihn nach meinem Empfinden so besonders macht.

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Löwenzahn

... eine kleine Sonne...

 

 

Wenn ich in diesen Tagen im Garten unterwegs bin,

begegnet mir an vielen Plätzen der Löwenzahn.

 

Sein sattes, fröhliches Gelb leuchtet weithin.

In vielen Bereichen des Gartens darf er gerne wachsen,

an manchen möchte ich den Platz jedoch lieber für

andere Pflanzen nutzen .

Also ernte ich ihn an einigen Stellen mitsamt Wurzel und trockne diese, um sie in Räuchermischungen zu verwenden.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Giersch- eine Räucherpflanze des Frühlings

Giersch (Aegopodium podagraria)

 

 

 

Er ist eine nicht so vielgenutzte Räucherpflanze,

doch ich schätze ihn nicht nur in meinem Salat,

sondern auch auf dem Räuchersieb sehr.

 

Viele Menschen verdrehen die Augen, wenn sein Name fällt- was er wirklich nicht verdient hat . ;o)

 

 

Wenn wir den Giersch im Garten oder am Wegrand betrachten, fällt sofort ins Auge was die  Themen sind, bei denen er uns unterstützt:

mehr lesen 0 Kommentare

Beifuß

kraftvoller Heiler

Es ist der Beifuß  über den ich hier im ersten Blogartikel schreiben möchte!

Denn schließlich ist ihm zu verdanken, dass es AMARELLA Räucherwerk überhaupt in dieser Form gibt.

Während ich nämlich vor etwas mehr als 8 Jahren noch grübelte, ob ich den Sprung in die Selbständigkeit mit Ritueller Naturarbeit & Räucherwerk wagen sollte, tauchte er plötzlich überall in meinem Leben auf.

So deutlich hatte ich ihn vorher nie wahrgenommen und ich begann, mich mit ihm vertraut zu machen...

 

 

mehr lesen 0 Kommentare